NAS Betriebssysteme

Aus NAS Wiki

Wechseln zu:Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Network Attached Storage

DAS (Direct Attached Storage Computer-Systeme besitzen einen Festplattenspeicher, der im Gehäuse verbaut ist und die Daten lokal dem Benutzer zugänglich macht. Man spricht hier von direkt dem User zugeordneten Speicher, auch bekannt als DAS. Dieser Speicher kann in der Regel nur von den Nutzern verwendet werden die direkt vor diesem PC sitzen.

Soll nun ein Datensatz für mehrere User vor mehreren Rechnern verfügbar sein, und es besteht ein Netzwerk muss ein Speichermedium an das Netzwerk angeschlossen sein und Methoden bzw. Protokolle beherrschen die den Datensatz auch den unterschiedlichen Usern zur Verfügung stellt. Hier spricht man dann von einem NAS, einem Network Attached Storage. NAS Systeme arbeiten autonom als Server. Sie benötigen also eine CPU, RAM und eine Firmware oder ein Betriebssystem.


NAS (Network Attached Storage) bezeichnet einen Dateiserver, der Speicherkapazitäten in einem Netzwerk zur Verfügung stellt. Dies kann ein einfaches Heimnetzwerk als auch ein Firmennetzwerk sein. Ein NAS zeichnet sich dadurch aus, dass der Zugriff dateibasiert ist und über Protokolle wie AFP, FTP, NFS oder SMB/CIFS erfolgt. Abhängig vom Gerätetypus kann das NAS mit einem Herstellerspezifischen oder aber einem frei wählbaren Betriebssystem bestückt sein.


SAN (Storage Area Network) bezeichnet einerseits das Netzwerk zur Anbindung von Festplattensubsystemen an Server-Systeme. Es basiert auf Fibre-Channel oder auf einem IP Netzwerk. Man bezeichnet damit aber auch den Server, der blockbasierte Dienste (quasi eine Festplatte) per iSCSI oder FC übers Netz zur Verfügung stellt. SAN Systeme arbeiten meist poolbasiert. Der Datenpool wird aufgeteilt und den angeschlossenen Servern zugeteilt. Wird nicht mit festen Zuteilungen/Platten/Partitionen gearbeitet sondern kann diese Zuteilung dynamisch geändert werden, spricht man auch von Speichervirtualisierung.


NAS oder SAN Betriebssysteme

Für den Gebrauch auf herkömmlichen Systemen (X86 Basis) gibt es eine Reihe auf für den NAS Gebrauch spezialisierter Betriebssysteme. Diese basieren teilweise auf Linux, teilweise auf Windows, Unix oder diversen anderen Systemen. Der Systemkern ist oft auf die für den NAS Betrieb nötigen wesentlichen Komponenten reduziert und leistungsmäßig optimiert. Des Weiteren haben NAS Betriebssysteme für den Betrieb ohne eigenen Monitor manchmal eine spezielle Weboberfläche auf der sich alle wesentlichen Parameter konfigurieren lassen.

Auflistung von Betriebssystemen für Herstellerunabhängige NAS Systeme

Die folgende Übersicht führt in die gebräuchlichsten Betriebssysteme und in deren Unterteilung ein.

Forenlinks

NAS-Diskussionsforum


Weblinks

Artikel zu Network Attached Storage

Definition eines NAS lt. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

NAS Artikel auf Wikipedia