Open-E

Aus NAS Wiki

Wechseln zu:Navigation, Suche

logo open e.jpg

Open-E ist sowohl ein kostenpflichtiges als auch ein kostenfreies Betriebssystem für den NAS-Betrieb und basiert laut Handbuch auf einem Linux Kern (Suse). Die kommerzielle Version ist kostenpflichtig, von der es auch eine Trialversion (für 30 Tage (die englische Anleitung spricht von 60 Tagen, ist aber falsch)) gibt. Zusätzlich gibt es eine kostenfreie Version, die aber in Ihren Funktionen stark eingeschränkt ist, und ein Speicherlimit von 2TB setzt. Open-E in der kommerziellen Version ist für den SMB Bereich, Open-E in der freien Version für den Homeserver Bereich gemacht worden.

Nicht 60 Tage, nur 30 Tage

Inhaltsverzeichnis

Mindestvorraussetzung

Mindestvorraussetzung ist eine x86 kompatible CPU (mindestens aber ein 1GHz Pentium 4), 2GB RAM, ein freier USB Port. Eine Installation von USB ist möglich, eine Installation auf USB ist möglich.Wenn eine Installation auf eine HDD geplant ist, muss für das Datenvolume eine zweite Festplatte vorhanden sein

Sprache der Installation

Es gibt nur English als Installationssprache bei der Softwareinstallation

Sprache der Website des Herstellers

Derzeit nur English, Russisch, Japanisch

Installationskomplexität

Softwareinstallation setzt Kenntnisse im Netzwerk vorraus (der Server wird mit einer beliebigen IP gestartet, unabhängig davon ob DHCP im System vorhanden ist) Die WebGUI begrüßt nicht selten mit Fehlermeldungen und ist extrem kompliziert aufgebaut. Selbst einfache Aktionen wie Festplatten einfügen gestalten sich als schwierig.

WebGUI

open-E Blick auf die WebGUI

Die WebGUI ist erst nach einer Produktregistrierung vollständig erreichbar. Die Registrierung ist nur über die Open-E Website durchführbar und basiert auf einem Schlüsselcode. Nach der Registrierung ist das Produkt 30 Tage verwendbar, dann muss es aktiviert (wird kostenpflichtig oder Free) werden. Die 60 Tage sind zwar angegeben, enden aber in einer 30 Tage Trial. Die WebGUI ist verfügbar in English, Russisch, Deutsch, Japanisch und Chinesisch.

Energiemanagment

Das Energiemanagent beschräntk sich auf einen Taskplaner zum Neustart/Herunterfahren

Praktisch nicht vorhanden. Zwar gibt es ein Monitoring, jedoch keine Möglichkeiten außer einem Herunterfahren des Systems, letzteres aber Zeitgesteuert.

Features

  • Volume and Data (File) Replication
  • Volume Snapshot
  • iSCSI Initiator / iSCSI Target
  • NDMP 3.0 Support
  • integrierter Antivirus
  • WORM (Write Once Read Many) Support
  • Shadow Copy of OS for System Update
  • Installation auf folgenden Medien möglich; HDD, RAID Array, USB, SATA and IDE DOM, or any other bootable media
  • Windows Server 2008 Clustering Support (persistent reservation SCSI-3)
  • Netzwerk UPS Support
  • Fibre Channel Support
  • Multi-CPU Support
  • IP-SEC

Forenlinks

Diskussions-Forum

open-E - ein Erfahrungsbericht

Weblinks

Open-E Webseite